Dieser wunderbare Lippentrainer wurde von Dr. Yoshiaki Akihiro, Professor am Dental College in Tokio (TDMU) und Eigentümer einer Privatklinik für Zahnmedizin, erfunden. Eines Tages kam ein Patient in die Klinik, der einen Schlaganfall erlitten hatte. Seitdem war sein Gesicht gelähmt, weswegen es ihm unter anderem schwerfiel, bestimmte Wörter auszusprechen. Dr. Yoshiaki Akihiro entschied sich zu helfen und erfand den Lippentrainer, dessen ursprünglicher Zweck und Hauptfunktion Stärkung und Training der Lippen war. Der Ursprung des Prototypen Patakara war ein zahnärztliches Gerät. Der Arzt entwickelte nach und nach verschiedene Modelle und testete sie an Freiwilligen, die an unterschiedlichen Beschwerden litten.

 

Im Laufe der Zeit wurden sowohl die Testpersonen als auch der Erfinder selbst von den unerwarteten Nebenwirkungen des Patakara-Trainings angenehm überrascht: Neben der deutlichen Verbesserung der Aussprache, machte sich nämlich schnell auch eine merkliche Verbesserung des Aussehens der Patienten bemerkbar. Anhand verschiedener Tests wurde festgestellt, dass mit Hilfe kurzer Übungen mit dem Lippentrainer nicht nur Fehlstellungen und Verletzungen der Mundmuskulatur verbessert, sondern auch die Muskeln des gesamten Gesichtes gestärkt wurden. Bereits nach einem Monat regelmäßigen Trainings wurden die Gesichtszüge der Testpersonen klarer und ausdrucksvoller. Das Gesicht wurde insgesamt straffer und symmetrischer. Die Haut erlangte neue Elastizität und Frische.

 

Dr. Yoshiaki Akihiro startete daraufhin eine streng wissenschaftliche Studie, um die Erfindung zu verbessern und die erzielten Ergebnisse genauer zu untersuchen. Vom Prototyp bis zur Freigabe des heutigen Modells des Lippentrainers vergingen fünfzehn Jahre. Zehn Jahre lang haben Dr. Yoshiaki und sein Team wissenschaftliche und medizinische Forschungen durchgeführt, die Ergebnisse aufgezeichnet und neue Wege gesucht, um Menschen mit den verschiedensten Beschwerdebildern zu helfen.

 

Im Rahmen von Studien in Altenpflegeheimen kamen die Wissenschaftler zu dem Schluss, dass das Patakara-Training sogar den allgemeinen Zustand des Gehirns positiv beeinflusst. Es stellte sich als ideale zusätzliche Therapiemöglichkeit für Menschen mit Krankheiten wie Demenz, Alzheimer, Parkinson und anderen Beschwerden, die für ältere Menschen typisch sind, heraus.

 

Parallel dazu wurde die Auswirkung des Trainings bei Menschen mit Down-Syndrom getestet. Aufgrund der chromosomenbedingten Anomalien verläuft die kognitive Entwicklung von Kindern mit Down-Syndrom im Vergleich zu anderen Kindern deutlich langsamer. Durch die tägliche Stimulierung des Gesichtsnervs und der dazugehörigen Muskelgruppen mit dem Patakara-Trainer kam der Arzt zu dem Schluss, dass "selbst bei genetischen Erkrankungen die Entwicklung der Intelligenz angeregt werden kann“. Nach sechs Monaten regelmäßigen Trainings mit Patakara,  absolvierten die Kinder einen Intelligenztest. Die Ergebnis hatte sich deutlich verbessert.

 

Professor Shinichi Kita, Kieferchirurg an der Asahikawa Medical University, verwendet Patakara, um Patienten mit Arthritis des Kiefergelenks zu behandeln. 80% seiner Patienten profitieren inzwischen davon. Professor Sinichi versichert, dass die tägliche Arbeit mit dem Lippentrainer das Ungleichgewicht der Gesichtsmuskeln wiederherstellt, das autonome Nervensystem verbessert, Zähneknirschen fast gänzlich heilt und sich positiv auf Patienten mit Arthritis der Kiefergelenke auswirkt.

 

Weitere positive Ergebnisse wurden bei Studien an Patienten beobachtet, die unter Problemen der Nasenatmung, Schnarchen, Mundgeruch, Mundtrockenheit und Schlafapnoe litten. Bei vielen Patienten konnte sogar eine gänzliche Beseitigung der nächtlichen Atemstörung festgestellt werden. Das Training mit Patakara hilft, den Tonus der oberen und tiefer liegenden Muskeln von Gesicht und Hals wiederherzustellen. Die Gesichtsmuskeln überlagern und verflechten sich miteinander und sind direkt oder indirekt mit dem Rundmuskel des Mundes verbunden. Durch die Stärkung des Rundmuskels wird nicht nur die Straffung der Gesichtsmuskeln erreicht, sondern auch die Stellung der Zunge korrigiert. Je stärker die Muskelkraft wird, desto besser wird auch die Nasenatmung. Die dadurch entstehende Verminderung der Atmung durch den Mund wirkt sich positiv auf den gesamten Organismus aus.

 

Bei der Idee zum Namen des Lippentrainers hat sich Dr. Yoshiaki Akihiro von der Arbeit japanischer Logopäden inspirieren lassen. Die Stimmtherapie in Japan enthält Übungen mit der Aussprache der Silben PAPA-TATA-KAKA-RARA. Der Arzt kürzte die Silben ab und die Bezeichnung PATAKARA war geboren.

 

Obowohl Dr. Yoshiaki Akihiro inzwischen in Rente ist, nimmt er immer noch aktiv an der Weiterentwicklung des Lippentrainers in Japan teil.

 

Statistischen Erhebungen zufolge wird die Patakara-Methode inzwischen in etwa 5000 Kliniken in Japan zur Behandlung von Patienten mit Gesichtslähmung, Sprachstörungen sowie für die schnelle Erholung nach chirurgischen Eingriffen verwendet. Auch in Europa gewinnt der Lippentrainer nach und nach an Bedeutung.

 

In Japan verbreitete sich das Gerücht über die wunderbaren Ergebnisse, die durch das Training mit Patakara erreicht werden können, in Windeseile. Japanische Frauen, immer auf der Suche nach Möglichkeiten, ihre Jugend und Schönheit zu erhalten, entdeckten den Lippentrainer ebenfalls für sich. Inzwischen gib es zahlreiche Beispiele für die herausragenden physischen Verwandlungen, die durch das Training mit Patakara erreicht werden können, und zwar unabhängig vom Alter.

 

Hunderttausende Frauen in der ganzen Welt haben Patakara für sich entdeckt und verwenden den Lippentrainer mit großem Erfolg, um ihr Gesicht ohne chirurgische Eingriffe und auf völlig natürliche Weise zu straffen und zu verjüngen. Beginnen auch Sie an sich zu arbeiten und bereits die ersten sichtbaren Resultate werden Sie unweigerlich dazu motivieren, weiter zu trainieren und Ihr Aussehen und Wohlbefinden stetig zu verbessern. Machen auch Sie mit!

 

9/29/2017

Wer hat Patakara erfunden

<

 

 

WAS

 

 

WER

 

 

WIE

Wer hilft mir dabei

Wer kann es benutzen

Wer hat es erfunden

SCHLIEßEN SIE SICH UNS AN!

PATAKARA.EU IN ANDEREN SPRACHEN

© 2018 Patakara.eu. All rights reserved.