Trotz der hohen Sicherheit der Methode gibt es eine Reihe von Gegenanzeigen, die beachtet werden müssen:

 

  • Wunden, eitrige Erkrankungen, unabhängig von der Lage des Brutherdes in der Mundhöhle oder auf der Gesichtshaut.
  • Hauterkrankungen (Ekzeme, Pilzkrankheiten).
  • Entzündliche Erkrankungen der Gesichtsnerven und des Nervus trigeminus.
  • Neuropathie.
  • HNO-Erkrankungen, laufende Nase, Mandelentzündung (weil sich Bakterien mit dem Lymphfluss im Körper ausbreiten können).
  • Erkrankungen des Lymphsystems.
  • Beeinträchtigung der Hirndurchblutung.
  • Bluthochdruck.
  • Onkologische Erkrankungen.
  • Schwere Osteoporose.
  • Gehirnerschütterung.
  • Schwere allgemeine Krankheiten (Diabetes, schwere Gefäßerkrankung, Pathologie des Endokrinsystems, stark geschwächtes Immunsystems, systemische Bindegewebserkrankungen, Kollagenosen).
  • Schwere psychische Störungen und einige neurologische Erkrankungen.
  • Alkoholismus.
  • Drogenabhängigkeit.
  • Allgemein schlechter Gesundheitszustand.
  • Bei Verbot des behandelnden Arztes.

 

Die wichtigste Gegenanzeige für das Training mit Patakara ist eine Krankheit im akuten Stadium bzw. akuter Exazerbation. In diesem Fall konsultieren Sie unbedingt einen Arzt.

 

Bei systemischen Erkrankungen, die zu Aufgedunsenheit und Flüssigkeitseinlagerung führen, sind die Ergebnisse des Trainings nur von kurzer Dauer, da sich die Haut immer wieder durch neue Flüssigkeit ausdehnt.

Gegenanzeigen

<

 

 

WAS

 

 

WER

 

 

WIE

SCHLIEßEN SIE SICH UNS AN!

PATAKARA.EU IN ANDEREN SPRACHEN

© 2018 Patakara.eu. All rights reserved.